Sicher und trist

Wenn man sich Industrieböden in den Sinn ruft, dann denkt man in der Regel fast automatisch an triste graue Böden, die sich kaum voneinander unterscheiden. Zwar sind Industrieböden perfekt an ihre Umgebung angepasst und verfügen zum Beispiel über eine erhöhte Rutschhemmung, doch führt ihr Grau meist zu einer eher getrübten Stimmung am Arbeitsplatz. Wichtig ist bei Industrieböden zu allererst ihre Funktion. Sie müssen sowohl für die Sicherheit der Belegschaft als auch der Umwelt sorgen und sind unter anderem dafür verantwortlich, dass etwa Chemikalien nicht ins Grundwasser sickern. Dies wird durch spezielle Beschichtungen erreicht, die zum Beispiel aus Kunststoffharzen wie Epoxidharz oder Polyurethan sein können. Doch muss jeder Industrieboden gleich aussehen?

Sicher und trendig
Mittlerweile kann man auch industrielle Design Bodenbeläge bekommen. Unternehmen wie BST Bodensysteme haben sich auf Bodenbeschichtungen spezialisiert, die nicht nur den gesetzlichen Anforderungen entsprechen, sondern auch optischen Voraussetzungen erfüllen. Dabei wird die Funktionalität in keinster Weise beeinträchtigt und immer häufiger werden verschiedene Industriebodenbeschichtungen auch im privaten Sektor verwendet. Besonders erwähnenswerte Vorteile wären hier unter anderem die ausgezeichnete Trittschallhemmung sowie die wärmedämmende Wirkung vieler Böden.