Umweltschutz: Nachhaltigkeit

Immer wieder wird einem gepredigt, dass man die Umwelt schützen soll, um den kommenden Generationen die gleichen Chancen zu gewährleisten, über die wir auch verfügen. Das heißt, dass wir nicht unnötig viele Ressourcen verbrauchen sollten, ohne für deren Wiederherstellung zu sorgen. Recycling und Nachhaltigkeit bilden hierbei oft die Kernbegriffe, mit denen Spezialisten um sich werfen. Wer sich allerdings noch nie mit dem Thema Umweltschutz befasst hat und sich vielleicht erst seit Kurzem über dieses Thema Gedanken macht, der stellt sich möglicherweise die Frage, was er tun kann, denn immerhin ist man ja nur eine einzelne Person und man könnte das Gefühl bekommen, dass sich die Handlungen eines Einzelnen nicht auf die Gesamtsituation auswirken.

Die Macht der Einzelnen
Man sollte sich bewusst sein, dass schon die Handlungen eines Einzelnen zu Veränderungen führen können oder haben sich Menschen wie Martin Luther King oder Abraham Lincoln von ihren Ideen abbringen lassen, weil sie zunächst alleine gewesen sind? Ähnlich verhält es sich mit Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Wenn man einfach anfängt entsprechend zu handeln, dann wird schnell aus ein paar Einzelnen eine unaufhaltbare Bewegung, die dem Schutz der Umwelt dient und die Lebensqualität aller beeinflusst und möglicherweise auch deutlich verbessert.